Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Frage

  1. #1
    Registriert seit
    06.08.2009
    Beiträge
    19

    Standard Frage

    Sehr geehrte Frau Dr. Hadshiew,

    ich habe Rosacea. Bzw. schon lange keine Entzündungen mehr, eigentlich nur erweiterte Äderchen. Auf der Nase habe ich 2 große Poren. Um die
    Löcher sind Schwellungen, so dass es aussieht wie ein Vulkan. Ich nehme nun schon seit 1 Jahr Metrocreme (obwohl KEINE Entzündungen da sind). Die bewirkt hier aber gar nichts. Diese Poren mit Schwellungen umzu habe ich
    schon einige Monate. Meine Nase sieht einfach "hubbelig" aus.

    Wäre SKINOREN einen Versuch
    wert? Gerade probiere ich BPO, aber diese bewirkt ebenfalls nichts.

    Vielen Dank.

    Gruß
    Meggy

  2. #2
    Registriert seit
    30.11.2009
    Beiträge
    393

    Standard

    Guten Abend!

    Also, nach Ihren Beschreibungen handelt es sich bei den verdickten Poren um vergrößerte Talgdrüsen, sogenannte Talgdrüsenhyperplasien. Weder Skinoren noch BPO kann da helfen. Ein möglicher Therapieversuch wäre Differin Gel; falls dass auch nicht zu einem befriedigenden Ergebniss innerhalb von 6 Monaten führt, würde ich zu einer Lasertherapie mit dem Erbium-YAG Laser raten, mit dem diese Hyperplasie geglättet werden kann.

    Herzlichen Gruß,
    Ihre Dr. Hadshiew

  3. #3
    Registriert seit
    06.08.2009
    Beiträge
    19

    Standard

    Hallo,

    vielen Dank für Ihre Antwort. Ist das Rosazea-Typisch?

    Weil da ja auch die Metrocreme nichts nützt und ich ja gar keine Entzündungen habe (nur erweiterte Äderchen) bin ich am Überlegen, ob ich die jetzt überhaupt noch nehmen muss? Manchmal bin ich am Zweifeln, ob ich nicht doch nur Couperose habe und keine Rosazea.

    Wenn ich die Pille absetzen würde, dann würde ich wieder AKNE bekommen, aber keine Rosazea-Pickel (meine Meinung)

  4. #4
    Registriert seit
    06.08.2009
    Beiträge
    19

    Standard

    ach noch was vergessen: gibt es eigentlich auch eine verschreibungsfreie Alternative für Skinoren?

    Leider reagieren Ärzte oft empfindlich auf Vorschläge des Patienten

  5. #5
    Registriert seit
    30.11.2009
    Beiträge
    393

    Standard

    Hallo Meggy,
    Ja das ist Rosazea typisch!
    Couperose ist in der der Tat das erste früher Stadium der Rosazea, deren klinisches Zeichen die erweiterten Gefäße sind. In diesem Stadium ist ein konsequenter UV (Sonnen)-Schutz von größter Bedeutung, da man weiß, dass Rosazea Patienten eine erhöhte Empfindlichkeit der Haut für die Neubildung von Gefäßen haben (ausgelöst durch die Sonne und einen Gefäßwachstumsfaktor (VEGF) der nach Sonnenexposition ausgeschüttet wird. 2. Über diese Gefäße können vermehrt Entzündungsstoffe anfluten und dann auch zu Pustelbildung (Eiterbläschen) führen. Dies wird durch Metrocreme verhindert.
    Also.... In Ihrem Stadium gilt es Reizungen der Haut vermeiden, insbesondere Sonne, und weiteren Entzündungen vorbeugen.
    Wenn keine Pusteln da sind lohnt sich auch eine Lasertherapie, um die Anzahl der Gefäße zu reduzieren...bessert den Befund kosmetisch und beugt ebenfalls Entzündungen vor.

    Herzlichen Gruß,

    Ihre Dr Hadshiew

  6. #6
    Registriert seit
    30.11.2009
    Beiträge
    393

    Standard

    Metrocreme (oder-gel) ist die Therapie der Wahl..., aber ist auch verschreibungspflichtig. Versuchen kann man auch Ichtyol-haltige Pasten, die verschreibungsfrei sind...
    Gruß, Dr. Hadshiew

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •