Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Periorale Dermatitis

  1. #1
    Mel Gast

    Standard Periorale Dermatitis

    Hallo ihr Lieben,
    ich bin gerade sehr verzweifelt wegen meiner Haut. Meine Problemzone ist das Kinn. In 10/2017 bekam ich die Diagnose Rosacea. Es folgten Metrogel, Skinoren, verschiedene Gemische mit Erythromycin, Fruchtsäure. Es wurde nie besser. Ein neuer Arzt diagnostizierte dann POD. Ich bekam Metronidazol in DAC Basiscreme. Nach 8 Wochen und Reinigung nur mit Wasser keine Veränderung.

    Verzweifelt stieß ich auch im Web auf POD und mache nun seit 3 Wochen Nulltherapie. Ich bekomme trotzdem noch täglich neue Eiterpickel. Die Mitte des Kinns ist mit großen klumpigen Schuppen übersät. Meine Stirn wird zunehmend uneben. Es juckt und brennt ab und an.

    Soll ich weitermachen? Ich arbeite im Vertrieb und mein Aussehen geht mir zunehmend an die Nerven.

    Danke für Hilfe

  2. #2
    Registriert seit
    30.11.2009
    Beiträge
    393

    Standard

    Guten Abend,

    ich empfehle unbedingt, eine netten Hautarzt aufzusuchen!!!

    Es ist zwar nicht ungewöhnlich, dass die Haut eine Wiele braucht, bis sie sich wieder regeneriert (typischerweise 4-6 Wochen); aber in dieser Zeit könnte man z.B. eine Systemtherapie mit Minocyclin oder Oraycea erwägen, damit trotz Nulltherapie, die Pusteln verschwinden.
    Auch Skinoren Gel könnte man weiter benutzen.
    Mineralische Puder können zum Abdecken verwendet werden.

    Herzlichen Gruß und gute Besserung,

    Ihre Dr. Hadshiew

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •