Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Vitiligo oder Pilzerkrankung?

  1. #1
    Registriert seit
    07.11.2015
    Beiträge
    4

    Standard Vitiligo oder Pilzerkrankung?

    Guten Morgen Frau Dr. Hadshiew,

    seit einem Urlaub am Gardasee vor ca. 7 Jahren schlage ich mich nun mit den weißen Flecken herum. Es begann alles mit einer kleinen Stelle am Rücken. Nun nach den Jahren breitet es sich immer mehr aus. Mittlerweile ist mein ganzer Rücken übersät mit diesen Flecken, auf Brust, Bauch und Intimbereich macht es sich auch immer weiter breit. Ich weiß keinen Rat mehr. Habe unzählige Besuche bei Hautärzten und einem Heilpraktiker hinter mir. Laut den Hautärzten sei es ein Pilz, dagegen habe ich Waschmittel und Creme verschrieben bekommen (unter anderem Epi-Pevaryl). Hat alles nichts geholfen. Der Heilpraktiker mixte mir ein Antimykotikum zum eincremen zusammen. Nach mehrmaliger Anwendung und dem Aufenthalt in der Sonne Ägyptens sind die Flecken dann größtenteils nicht mehr sichtbar gewesen.

    Nun stelle ich mir nach wie vor die Frage, ob es sich dabei um die Weißfleckenkrankheit oder einen Pilz handelt und was ich dagegen tun kann, damit es nicht noch schlimmer wird :-/

    Viele Grüße

  2. #2
    Registriert seit
    30.11.2009
    Beiträge
    395

    Standard

    Guten Abend,

    Die Tatsache, dass die Flecken nach Behandlung mit einem Antipilzmittel weggegangen sind, deutet auf eine (Hefepilzerkrankung), oder Pityriasis versicolor (alba) da helle Flecken) hin. Ausserdem gehe ich davon aus, dass Ihr behandelnder Hautarzt eine Probe genommen hat.... Stoffwechselprodukte dieses Pilzes hemmen die Pigmentbildung, dh, auch nachdem der Pilz weg ist, erscheint die Haut erstmal weiterhin hell und wird erst bei der nächsten Sonnenexposition wieder dunkler (so, wie bei Ihnen).
    Bei Vitiligo gibt es typischerweise nicht viele kleine Flecken, sondern ZT auch große konfluierende helle Stellen. Hier könnte man im Übrigen einfach eine Untersuchung im Wood-light durchführen. Hier sieht man bei Vitiligo eine Autofluoreszenz in der betroffenen Haut durch Pterine.

    Herzlichen Gruß,

    Ihre Dr. Hadshiew

  3. #3
    Registriert seit
    07.11.2015
    Beiträge
    4

    Standard

    Angenommen es ist - wie bisher alle besuchten Hautärzte gesagt haben - ein Pilz.

    Die Flecken verschwinden nur in der Sonne, ansonsten breiten sie sich immer weiter aus. Welche Faktoren beeinflussen deren "Wachstum"? Bis auf den Sommer plagt es mich die restlichen Tage im Jahr. Ich kann kein rückenfreies Shirt oder Kleid tragen, mir ist es mittlerweile auch schon unangenehm, mich im Schwimmbad im Bikini zu zeigen.

    Die Waschlotions, wie bspw. das Epi-Pevaryl haben keine Wirkung gezeigt, lediglich das Antimykotikum vom Heilpraktiker. Es muss doch aber einen Grund geben, warum es sich immer weiter ausbreitet und nicht zurückgeht?!

    Vielen dank für Ihre Mühe im Voraus.

    Freundliche Grüße

  4. #4
    Registriert seit
    30.11.2009
    Beiträge
    395

    Standard

    Guten Abend!
    Reinfektionen sind relativ häufig!!!
    In Frage kommen hierbei sowohl Ihre Kleidung (benutzen Sie einen Hygienespüler, zB Sagrotan oÄ) für die Wäsche.
    Fitnessstudios/Matten (ebenfalls vor Benutzung mit einem Oberflächendesinfektionsspray desinfizieren.
    Sonnenbank (benutzen Sie hoffentlich nicht); ist eine der häufuigsten Infektiosquellen! Dito.
    Prophlaktisch 2x/woche ZB Kelual Shampoo f Haare udn Körper benutzen (ist toxisch für die Pilze)

    Gruß,
    Dr. Hadshiew

  5. #5
    Registriert seit
    07.11.2015
    Beiträge
    4

    Standard

    Guten Morgen...

    habe mich nun gestern Abend mit dem Kelual Shampoo gewaschen. Laut Hersteller ist eine erneute Behandlung nach 14 Tagen notwendig. Ich bin gespannt...

    Eine Frage bezüglich der Infektionsquellen hätte ich noch: Wie verhält es sich da mit Schwimmbädern?

    Viele Grüße und eine schöne Woche

  6. #6
    Registriert seit
    30.11.2009
    Beiträge
    395

    Standard

    Guten Abend!

    Vorab erst einmal:
    Kelual sollten Sie für eine Woche täglich verwenden, danach 2-3x/Woche! (egal, was der Hersteller sagt!)
    In Schwimmbädern kann man sich hervorragend anstecken! Weniger im Wasser, aber auf Liegen, Sitzbänken.
    Schönen Abend,
    Ihre Dr. Hadshiew

  7. #7
    Registriert seit
    07.11.2015
    Beiträge
    4

    Standard

    Hallo zu später Stunde.

    Tag 3, an den ich mich mit dem Shampoo gewaschen habe. Das Kelual P Shampoo wird vom Hersteller nicht mehr produziert, stattdessen gibt es nun das Kelual DS Anti Schuppen Shampoo. Laut
    Angabe einer Mitarbeiterin sei es der gleiche Wirkstoff.

    Bis jetzt ist noch keine Besserung sichtbar. Möglicherweise sogar das Gegenteil. Mein Freund - der mir freundlicherweise täglich dem Rücken shampooniert - ist der Auffassung, dass es eher schlimmer als besser geworden ist.

    Wie lang dauert es in etwa, bis sich erste Ergebnisse bemerkbar machen?

    Ich werde ab heute mal ein "Fototagebuch" über den Verlauf führen und mich gegen Ende der Woche noch einmal an meinen Hausarzt wenden.

    Gute Nacht.

  8. #8
    Registriert seit
    30.11.2009
    Beiträge
    395

    Standard

    Ich hoffe, ihr Pilz ist mittlerweise weg...,
    dennoch ein Nachtrag:
    Behandeln sollte man mit Kelual mindestens 4-6 wochen und zusätzlich auch eine Anti-Pilz Creme verweden (ZB Clotrimazol Creme)
    Die hellen Flecken verschwinden dann bei der nächsten Sonnenexposition.
    Gruß,
    Dr. Hadshiew

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •