Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Vitiligo - Wie behandeln?

  1. #1
    blcklgn Gast

    Standard Vitiligo - Wie behandeln?

    Hallo Frau Dr. Hadshiew,

    ich bin Vitiligopatient und bin zufällig auf dieses Forum gestoßen.

    Ich bin 31 Jahre, männlich. Bei mir wurde im Juli 2007 Vitiligo
    im Genital-, sowie Achselbereich diagnostiziert. Ich war bei Dermallegra zur Untersuchung.

    Die Flecken im Achselbereich heilten spontan wieder ab. Die Flecken im
    Genitalbereich sind stabil.

    Ich habe mir eine UVB 311nm Lampe von Dr. Hoenle gekauft und Elidel auf
    grünem Rezept erhalten.

    Ich hab dann jeden Tag ca. 1-1,5 Min. bestrahlt und danach Elidel
    aufgetragen. Ich habe auch kleine Erfolge verzeichnet, jedoch muss ich zu
    meiner Schande gestehen, dass ich die Bestrahlung vernachlässigt habe und so
    die gewonnen Pigmente wieder verschwunden sind.

    Ich möchte nun einen neuen Versuch starten und es konsequent durchziehen.

    Ich überlege mir, auch eine UVA Lampe von Dr. Hoenle zu kaufen und jeden Tag
    abwechselnd zu bestrahlen. Laut Info auf der Seite von Herrn Dr. Matschurat,
    ist eine UVB Bestrahlung alleine wohl nicht so wirksam, das UVA für die "sichtbare" Bildung der Pigmente besser geeignet ist?

    Die Behandlung würde ich so machen:
    Tag 1: UVA
    Tag 2: UVB
    Tag 3: UVA
    Tag 4: UVB
    Tag 5: UVA
    Tag 6: Pause
    Tag 7: Pause

    Dazu möchte ich tägl. Phenylalanipulver zu mir nehmen vor der Bestrahlung.
    Kann ich Elidel tägl. nach der Bestrahlung anwenden?

    Hatte vor kurzem Condylome im Genitalbereich bekommen. Die ich gerade mit
    Aldara behandle. Ich glaube, dass die Entstehung durch die Benutzung von
    Elidel begünstigt wurde. Kann ich Elidel später, wenn alles geheilt ist,
    wieder verwenden? Oder soll ich die Finger davon lassen. Ich möchte nicht
    noch einmal Condylome bekommen, weil die Behandlung langwierig und
    schmerzhaft ist.

    Welche Vorgehensweise würden Sie empfehlen?

    Ich habe auch im Internet gelesen, dass IPL zur Behandlung von Vitiligo eingesetzt wird.
    Können Sie mir hier vielleicht Informationen dazu geben? Mit welcher Lichtquelle wird bestrahlt, welche Wellenlänge? Auch 308nm wie bei Excimer Laser? Wieviele Sitzungen sind notwendig usw.?

    Ist das Recell Verfahren auch eine Option und anwendbar im Genitalbereich?

    MFG

    Geändert von blcklgn (27.11.2012 um 16:29 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    30.11.2009
    Beiträge
    376

    Standard

    Guten Tag.

    Prinzipiell muß mann zur UV Therapie der Vitiligo sagen, dass UVB 311nm der reinen UVA Bestrahlung überlegen ist; lediglich UVA mit Fotosensibiisator (PUVA) bringt einen Vorteil gegenüber UVB. OB die abwechselnde Beatrahlung UVA/UVB wirklich einen Vorteil bringt, so wie sie beschreiben, wage ich zu bezweifeln, da die Energiemenge sehr gering ist!, aber Sie können es gerne versuchen.

    Phenylalanipulver können Sie zusätzlich vor der Bestrahlung einnehmen, eine Kombination mit Elidel ist NICHT sinnvoll! Durch die Immunsuppression (UVB und Calcineurininhibitor ELlidel), kann es nicht nur zu vermehrten Infektionen (s Papilomviren/Condylome) sondern auch zu einem erhöhten Krebsrisiko kommen.
    Wenn Sie topisch (also eine Creme versuchen wollen), dann ZB Vitix Gel.


    Hatte vor kurzem Condylome im Genitalbereich bekommen. Die ich gerade mit
    Aldara behandle. Ich glaube, dass die Entstehung durch die Benutzung von
    Elidel begünstigt wurde. Kann ich Elidel später, wenn alles geheilt ist,
    wieder verwenden?
    Finger davon lassen.


    IPL wird zur Behandlung von Hyperpigmentierungen (also dunklen Stellen) bei Vitiligo eingesetzt, und macht diese heller.
    Lichtquelle ist eine sogenannte Blitzlampe (gesamtes Spektrum).

    308nm Excimer Laser? ist eigentlich kein Laser, sondern eine kleine intensive UVB (308nm) Lampe, die gezielt kleine Vitiligoareale behandeln kann, Th 3-5x/Woche. Das könnten Sie sicherlich versuchen, Achtung macht mehr Rötungen, als UVB 311nm, gerade an empfindlichen Stellen, wie genital.

    Ist das Recell Verfahren auch eine Option und anwendbar im Genitalbereich? Ja, aber sehr aufwendig....

    Gruß,
    Dr. Hadshiew

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •