Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Fehldiagnosen, zuerst mit Kortison behandelt

  1. #1
    simon Gast

    Standard Fehldiagnosen, zuerst mit Kortison behandelt

    Guten Tag Frau Doktor Hadshiew,

    Vielen Dank, dass es ein solches Forum wie hier gibt, dafür bin ich Ihnen sehr dankbar.
    Bei meinem ersten Dermatologen wurde ich fälschlicherweise mit einer cortisonhaltiger Creme und einem Shampoo (LUR,Protopic) gegen einen Hautpilz behandelt, vielleicht war es ja ein Hautpilz (ca 4 wochen), danach mit zusätzlich Protopic und einer anderen cortisonhaltiger creme jeweils SA und SO gegen ein seborhoisches Exzem. (ca 6 wochen)
    Nun die Folge war, es wurde immer kurz besser und dann wurde es noch schlimmer.
    Mitlerweilen stellte ein anderer arzt die diagnose rosazea, unteranderem wurde eine hautprobe (biopsie) gemacht um andere diagnosen wie lupus auszuschliessen.
    inwiefern beeinflusst meine vorgeschichte die besserung meiner rosazea Staduim 2? (momentan minocyklin 50 und elidel am abend)
    vor jahren wurde ich mit Roacutan, bzw. tretinac gegen akne behandelt. haben diese einen zuammenhang mit der rosazea?
    Haben kreisförmige massagen eine verbessernde wirkung?

    Vielen Dank

  2. #2
    Registriert seit
    30.11.2009
    Beiträge
    393

    Standard

    Guten Tag,
    Keine Sorge, die kurzzeitige Behandlung mit Cortison wirkt sich nicht nachhaltig negativ auf die Rosazea aus....
    Und das gleichzeitige Auftreten eines seborrhoischen Ekzems und einer Rosazea (und auch Akne früher bei Ihnen) ist gar nicht so selten.
    Das seborrhoische Ekzem spricht sehr gut auf antimykotische Shampoos an, auch ohne den einsatz von Cortison (ZB Terzolin, Kelual oder Ciclosan), ggf reicht auch schon Head and Shoulders! Ausprobieren!

    Minozyklin dürfen Sie gerne weiternehmen, wenn es Ihre Rosazea erfordert, statt Protopuic würde ich aber Metrogel oder -creme empfehlen.

    Rosazea wuirde frühre als 'Akne-ähnliche Erkrankung' bezeichnet, da beide in ähnlichen Bereichen auftreten und es zu Entzündung der Talgdrüsen kommt. Dennoch ist die Ursache beider Erkrankungen verschieden. Bei beiden helfen jedoch Retinoide, die sie damals bei Ihrer Akneerhalten haben..., un dies ist auch eine weitere Therapieption bei Ihrer Rosazea.

    Herzliche Grüße,

    Dr. Ina Hadshiew

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •