Frau Dr. Herold vom Fachkrankenhaus Friedensburg in Leutenberg, betonte, wie bereits einige Referenten des Selbsthilfetags - rund um die Haut vor ihr, die Rolle des Immunsystems für die Entstehung von Hautkrankheiten.

Kein anderes Organ hat eine größere Kontaktfläche zur Umwelt als der Darm. Im Vergleich zur Haut, die ca. 2 m² Oberfläche besitzt, ist die Kontaktfläche des Darms 250 mal größer, nämlich rund 500 m² groß. Der Magen-Darm-Trakt übernimmt verschiedene Funktionen. Zum einen ist er für die Nährstoffresorption und Ausscheidung verantwortlich, zum anderen dient er als Barriere für Krankheitserreger, die über die Nahrung in den Körper gelangen. Versagt diese Barrierefunktion des Darms jedoch, können sich Schadstoffe festsetzen und als krankheitsunterhaltende Faktoren für beispielsweise Erkrankungen der Haut wirken. Die Darmflora kann durch Infektionen, die Einnahme der Pille oder Stress negativ beeinflusst werden.